Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß

XDsRqu9ptN

Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß

Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß
  • abnehmbarer Gürtel: Kunstleder
  • Schnitt: ausgestellt
  • Print: Allover

Hinweis: Bitte bestellt in Eurer regulären Konfektionsgröße, da wir die Größen bereits für Euch umgerechnet haben. Die Produkte, die Ihr erhaltet, sind mit englischen Größen ausgezeichnet. Bitte beachtet hierbei unsere Größentabelle.
  • Normalwaschgang
  • nicht bleichen
  • nicht trocknergeeignet
  • nicht heiß bügeln
  • keine chemische Reinigung möglich
  • 95% Polyester
  • 5% Elasthan
Yumi
Sienna Miller und Kate Moss haben es längst für sich entdeckt, und wir sind schlichtweg begeistert: Peppige Motive, fließende Stoffe und der unwiderstehliche Sixties-Style von Yumi stellen den Modealltag auf den Kopf. Das hippe Label aus der Fashionmetropole London ist mit seinen bunten Prints und femininen Schnitten nicht nur der Liebling der Hochglanzmagazine, sondern bringt ab jetzt auch Boho-Fashion und einen Hauch von Hollywood in euer Leben.
Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß Yumi Rock in Dunkelblau/ Weiß
  • Schifffahrtsindustrie
  • Transport & Infrastruktur
  •   20. August 2015

    In unserer Artikelserie „Studentische Zielbranchen“ richtet sich der Blick aktuell auf ein überaus vielversprechendes Berufsfeld für Hochschulabsolventen – die Luft- und Raumfahrtbranche. Laut der jüngsten Erhebung zur Studienreihe „Fachkraft 2020“ erhoffen sich potenzielle Bewerber von der Branche neben guten Einstiegschancen vor allem ein hohes Anfangsgehalt. Ein paar Semester mehr werden da (scheinbar) gerne in Kauf genommen.

    Gut 3 Prozent der rund 20.000 Studenten, die für die Studienreihe „Fachkraft 2020“ jüngst befragt wurden, streben beruflich in die Luft- und Raumfahrtindustrie. An sich kein hoher Wert, was Platz 12 im Ranking aller 24 untersuchten Branchen verdeutlicht. Der Abstand zum Spitzenreiter Medien-und Verlagswesen (17,1%) ist – formal – beträchtlich. Dennoch dürfte das Gesamtergebnis der Analyse Vertretern aus dem (relativ kleinen) Bereich der Luft- und Raumfahrt keine größeren Zukunftsängste bereiten, im Gegenteil.

    So kommt die hoch spezialisierte Branche bei potenziellen Bewerbern (zuvorderst aus den Fächern Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften) in wichtigen Auswahlkategorien wie Wunschgehalt, Arbeitsplatzsicherheit oder antizipierter Jobzufriedenheit sehr gut weg. Oder anders ausgedrückt: Hier haben andere Branchen wie zum Beispiel das  Versicherungswesen oder der Telekommunikationsbereich  aktuell mit ganz anderen Beliebtheitswerten zu kämpfen.

    Erstellt wurde das Ranking auf Basis der Märzerhebung 2015 zur Studienreihe „Fachkraft 2020“. In wissenschaftlicher Kooperation zwischen Studitemps und dem Department of Labour Economics der Maastricht University werden seit 2012 halbjährlich bundesweite Studentenbefragungen durchgeführt. Nächste Erhebung: September 2015.

    Die Top-5-Arbeitgeber im Bereich der Luft- und Raumfahrt

    Auf den ersten Plätzen finden sich erwartungsgemäß die großen Player der Branche. Klarer Favorit der Studenten, die es beruflich in Luft- und Raumfahrt zieht, ist mit 22,8 Prozent die französische  Airbus Group , zumal auch der 2014 fusionierte Konzern  EADS  mit 6,9 Prozent eine Topplatzierung erreichen konnte (Rang 5). In der Addition beider Werte kommt die  Airbus Group  somit auf fast 30 Prozent. Das  D eutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt  landet mit 17,5 Prozent auf einem respektablen zweiten Rang, dicht gefolgt vom gleichfalls aus Deutschland stammenden Unternehmen  Lufthansa Technik  (16,7 %). Das US-amerikanische Unternehmen  Boeing  rangiert mit 9,2 Prozent auf Platz 4 des Rankings.

    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hatte zu den Ambitionen seines Parteifreunds zuvor gesagt:  "Ich würde es nicht tun."  Nach einer möglichen Kanzlerschaft werde er nicht in die Privatwirtschaft gehen. Schröder antwortete nun darauf: "Jeder muss selber wissen, was er sagt. Ich werde Martin Schulz' Wahlkampf trotzdem unterstützen, wenn er das will."

    Rosneft-Chef Igor Setschin  gilt als enger Vertrauter  von Präsident  TAIFUN Tunika in Koralle/ Weiß
    , zu dem Schröder freundschaftliche Beziehungen pflegt. Die Wahl zum Rosneft-Aufsichtsrat, die nach Einschätzung von Experten als Formalie gilt, ist russischen Medienberichten zufolge für den 29. September geplant.

    ENTDECKEN SIE DEN DEUTSCHLANDFUNK